Was gibt es bei LiteraTüren?

Rezensionen, Literaturausschreibungen, Bücher


LiteraTüren öffnet den Zugang zur Literatur. Wir beschäftigen uns mit Büchern und anderen literarischen Werken. Es geht dabei um Lesen und Schreiben und deren Förderung. 

 

Wir präsentieren zahlreiche Buchbesprechungen von kleinen, mittleren und großen Verlagen, unabhängig und aus allen Genres. Wir stellen Ihnen zusätzlich thematische Sammlungen und aktuelle Informationen über Buchpreise zur Verfügung. Besonders beliebt sind die Empfehlungen der besten Veröffentlichungen eines Jahrgangs. Sie finden bei uns Bücher und Zeitschriften in den Kategorien:

 

In der Rubrik "Schreiben" finden Sie außerdem eine aktuelle Übersicht über Literaturwettbewerbe und Ausschreibungen zum Mitschreiben. In der gleichen Rubrik stellt Maria Wismar gerade einen Online-Roman vor. Mit unserem Schreibratgeber erhalten Sie alle wichtigen Informationen für das Kreative Schreiben.

 

Wir beschäftigen uns ebenfalls in der Kategorie "Schreiben" mit der Gegenwart und der Zukunft von Rezensionen

 

Unter der Überschrift SUB verbirgt sich der Stapel unbesprochener Bücher.

 

In der Rubrik Auf einen Blick finden Sie alle besprochenen Autorinnen, Autoren und Bücher. Darüber hinaus finden Sie eine ähnliche Übersicht sowohl für Sprecherinnen und Sprecher, Übersetzerinnen und Übersetzer und Verlage.


Klaus Sander & Maike Struve: Trotzdem Mutter

28. Januar 2023 - Audio Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Ute, Inge und Ramona erzählen in „Trotzdem Mutter“ von Klaus Sander & Maike Struve über ihre Erkrankungen und den Wunsch, (dennoch) Mutter zu sein. Vorgetragen haben die Frauen ihre Geschichte selbst. Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2023.

 

Hörbuch, Hörspiel, Podcast

 

Zugegeben, die Grenzen zwischen den Formen sind fließend. Doch ein Hörbuch ist „Trotzdem Mutter“ nicht. Hier wird komplett frei gesprochen. Einen literarischen Anspruch entdecken wir nicht.

 

 

Das ist auch gut so. Hier steht die Handlung im Vordergrund. Andernfalls würden die drei Geschichten, oder sollen wir besser Schicksale schreiben, nie so authentisch dargestellt werden können. ...



Bibo Loebnau: Resilienz für dich

20. Januar 2023 - Sachbuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Wer Krisen als Chancen versteht, kommt besser durch`s Leben. Wie es funktionieren kann, erzählt Bibo Loebnau in „Resilienz für dich“.

 

Du bist stärker als du denkst!

 

Es liest sich wie ein Kalenderspruch für den Neujahrstag. Ein Spruch, durchaus exemplarisch für dieses Sachbuch: „Das Zauberwort gegen Stress heißt – Resilienz“. Aha, nun ja, ganz neu ist dieser Gedanke nicht. Nun aber erfahren wir, was Resilienz bedeutet: psychische Widerstandskraft.

 

 

Wir erinnern uns vielleicht an die sieben Säulen der Resilienz. Bibo Loebnau erzählt uns die Bedeutung, Anwendung und Erfolgsgeheimnisse in leichter Sprache, die zudem von Motivationssprüchen untermalt wird. Um das Gelernte zu verstärken, gibt es Selbstübungen, vornehmlich in Selbstreflexion, die Leserin und Leser sofort direkt im Buch durchführen können. ...



Stefano Massini: Die Lehmann Brothers

17. Januar 2023 - Hörbuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Familiengeschichten über 150 Jahre haben es in sich. Das gilt umso mehr für Stefano Massini und „Die Lehman Brothers“. Lakonisch ironisch vorgetragen von Stefan Merki. Nominiert für den Deutschen Hörbuchpreis 2023.

 

Heyum wird Henry

 

1844 reist Heyum Lehmann aus Bayern in die Vereinigte Staaten aus. Er eröffnet in Alabama, nicht in New York, wie der Vater es wollte, einen kleinen Stoffladen. Etwas, was die Menschen immer kaufen müssen.

 

 

Aus Heyum wird schnell Henry, aus Lehmann mit zwei N Lehman. Äußere Zeichen des Aufbegehrens gegen die stringente Hierarchische Diktatur des wortkargen, nur in Sequenzen sprechenden, Vater. ...



Co Winterstein: Am Rand mit den Füßen im Nichts

10. Januar 2023 - Erzählband Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Co Winterstein treibt in ihrem Erzählband „Am Rand mit den Füßen im Nichts“ ihre Figuren über die eigenen Grenzen. So kann Literatur funktionieren.

 

Neun Erzählungen

 

Insgesamt neun Erzählungen sammelt Autorin Co Winterstein in ihrem Debüt. Sie treibt dabei ihre Protagonistinnen und Protagonisten über die eigenen Grenzen und entlarvt auf diese Weise die Fassaden, die wir alle mehr oder weniger aufbauen, um unser wahres Ich zu verleugnen.

 

 

Gleich in der ersten Erzählung geht es um den Umgang der Ich-Erzählerin mit einer sexuellen Nötigung. In der zweiten um einen Museumswärter, der gerne alleine lebt und Kunst und Realität miteinander zu verschmelzen scheint. ...



Eva Asselmann & Martina Pahr: Woran wir wachsen

3. Januar 2023 - Hörbuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Es wird persönlich. „Woran wir wachsen“ von Eva Asselmann & Martina Pahr beschäftigt sich mit unserer Persönlichkeit. Gesprochen wird das Hörbuch von Pan Selle.

 

Big Five

 

Wir alle haben und sind verschiedene Persönlichkeiten. Einzigartig und dennoch kann man uns in verschiedene Persönlichkeitstypen einteilen. Doch wie kommt es so weit, wie kommt es zur Bildung einer Persönlichkeit?

 

 

Antworten auf diese Frage und weitaus mehr bietet das Hörbuch „Woran wir wachsen“ von Eva Asselmann & Martina Pahr. Die Autorinnen beschäftigen sich vornehmlich mit der Entwicklung zu einer Persönlichkeit. ...



Tanja Kummer: Jakob Wolff

28. Dezember 2022 - Roman Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Einen Fortsetzungsroman der besonderen Art hat Tanja Kummer mit „Jakob Wolff“ geschrieben. Der Hexenmeister erlebt Abenteuer vom Mittelalter bis in die Neuzeit.

 

Geschichte zum Mitschreiben

 

Jakob Wolff ist der Held des Romans von Tanja Kummer, an dessen Fortsetzung per Ausschreibung jederfrau und jederman mitschreiben kann. Mittlerweile sind bereits einige Fortsetzungen erschienen. Die Reihe startet mit „Der Fluch“.

 

Der Protagonist ist 1472, zu Beginn des Romans, ein kleines Kind als plötzlich ein Mann auftaucht und sich als sein Vater bekennt. Jakobs Kindheit findet hier ein jähes Ende und er hilft dem Vater in dessen Art Apotheke. ...

 

 



Andrej Kurkow: Tagebuch einer Invasion

Zweiter Weihnachtsfeiertag 2022 - Tagebuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Am Heilig Abend 2022 feiert der Krieg in der Ukraine ein trauriges zehnmonatiges Jubiläum. Andrej Kurkow schreibt in „Tagebuch einer Invasion“ die Gedanken einer Nation auf.

 

Ohnmächtig, eine neue Realität zu akzeptieren

 

Der 24. Februar ist ein besonderer Tag für mich: Es ist der Geburtstag meiner Tochter. Der 24.02.2022 hat leider noch eine andere Bedeutung weltweit gewonnen. An diesem Tag begann Russland den Krieg mit der Ukraine. Und dieser dauert noch immer an.

 

 

Andrej Kurkow ist Schriftsteller in der Ukraine. Er beginnt sein Tagebuch über die Invasion in sein Heimatland bereits Anfang des Jahres. Weil er „eine Vorahnung ausmachen“ möchte. Ich bin sicher, wir alle hatten eine Vorahnung, die wir nicht wahrhaben wollten. ...



Irene Vallejo: Papyrus

Zweiter Weihnachtsfeiertag 2022 - Sachbuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Bücher über Bücher gibt es reichlich. Irene Vallejo erzählt die Geschichte der Bücher in „Papyrus“ einmal neu. Und abenteuerlich, findet LiteraTüren.

 

Ein unerfüllbarer Wunsch

 

Es ist der Traum jeder/s Buchkritiker:in: Alle Bücher der Welt in einer Bibliothek zu einer vollkommenen Sammlung zusammenbringen. Auch mit den digitalen Mitteln von Heute ist dies ein Unterfangen, das keine Aussicht auf Erfolg haben kann. Schade. Und nochmals Schade.

 

 

Papyrus“ von Irene Vallejo erzählt uns die Geschichte der Bücher und verzichtet dabei auf eine allzu wissenschaftliche Erzählweise. Die spanische Autorin setzt vielmehr auf eine unterhaltsame Vermittlung der Fakten rund um das Buch. ...



Samira El Quassil & Friedemann Karig: Erzählende Affen

Heilig Abend 2022 - Sachbuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Mythen, Lügen, Utopien: Geschichten bestimmen unser Leben. Wie das im Einzelnen aussieht haben Samira El Quassil & Friedemann Karig in „Erzählende Affen“ ganz wunderbar zusammengetragen.

 

Eine Wette auf die Zukunft

 

Es ist schon erstaunlich, wie aus Affen Menschen werden konnten. Noch erstaunlicher allerdings, wie bei diesen weiterentwickelten Affen das Erzählen von Geschichten an Bedeutung gewann.

 

 

Die Autoren von „Erzählende Affen“ ziehen in diesem Sachbuch einige herausragende Lehren. Wobei: Ist auch dies nicht nur eine Geschichte. Ist dieser Blogbeitrag nicht nur eine Geschichte? Uh, wir fangen an, uns im Kreis zu drehen. Durchbrechen wir dieses Narrativ. ...



Deutscher Hörbuchpreis 2023

23. Dezember 2023 - Longlist Deutscher Hörbuchpreis 2023

Hörbücher besitzen bei LiteraTüren einen festen Platz.

 

Nachstehend die Nominierten für den Deutschen Hörbuchpreis 2023: ...



Erna Pinner: Curious Creatures

18. Dezember 2022 - Sachbuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Die Vielfalt im Tierreich zeigt auf beeindruckende Weise, wie verspielt die Natur in ihrem Schöpfungen ist. Beschrieben und illustriert sind einige von diesen von Erna Pinner in „Curious Creatures“.

 

Vom gradschnabligen Ameisenigel und der Entenmuschel

 

Die Vielfalt der Natur kann sich kein Mensch ausdenken. Wir können staunen und wir müssen diese schützen. Begonnen hat damit Erna Pinner bereits 1951, als ihr Werk „Curious Creatures“ in London erschien. Drei Jahre später fand sich das Buch auch in Deutschland.

 

 

Im Weidle Verlag erschien 2022 eine Neuauflage dieses Werkes. Sowohl Text als auch die mehr als 150 Illustrationen stammen aus der Feder von Erna Pinner. Erna Pinner war Zeichnerin, Journalistin und Illustratorin und nicht nur deshalb eine bekannte Persönlichkeit in den 1920zigern. ...



Patrick McGrath: Constance

05. November 2022 - Roman Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)


 

Menschliche Beziehungen sind vornehmlich eines: der unberechenbare Grund allen Unglücklichseins. Patrick McGrath liefert uns davon reichlich in „Constance“.

 

Zwei Perspektiven

 

Ich-Protagonistin Constance Schuyler Klein heiratet zu Beginn ihres Teils an dem Roman. Schnell wird deutlich, dass dies nicht mehr als die Flucht vor dem Vater ist. Sidney, Constances Ehemann gleicht diesen in mehr als der überstrahlenden Selbsteingenommenheit.

 

Nun, wir merken recht schnell, dass dieser Roman eher psychologisch unterwegs ist. Neben Constance lernen wir ihre Schwester Iris kennen und in Rückblenden auch die verstorbene Mutter Harriet. Aber Constances Sicht bleibt nicht die einzige in diesem Buch ...



Eliot Weinberger: Die Sterne

05. November 2022 - Essay Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Sterne sind unsere Vergangenheit und wohlmöglich auch unsere Zukunft. Was sie noch alles sein können, offenbart uns Eliot Weinberger in „Die Sterne“.

 

Zweisprachig

 

Der schmale Band aus dem Hause Berenberg greift den Text „Die Sterne“ aus, der im Essayband „Das Wesentliche“ bereits im Jahr 2008 erschien. Der Text, der in Form und Inhalt auch als Poem durchgehen könnte, beschäftigt sich mit den Sternen und was sie uns Menschen bedeuten. Erschienen ist der Text in dieser Ausgabe zweisprachig.

 

Mit der Sonne nennen wir einen solchen Himmelskörper unseren eigenen. Doch der Text erhebt sich weit hinaus ins All und auch weiter in seiner Bedeutung, weit über die existenzielle hinaus. ...

 



Verschiedene: Das Vorlesebuch für starke Kinder

15. Oktober 2022 - Vorlesebuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Nichts symbolisiert die Zukunft besser als Kinder. Angesichts der Welt und Gesellschaft brauchen wir starke Kinder. Dazu beitragen kann „Das Vorlesebuch für starke Kinder“.

 

Vorlesen macht stark

 

Im Vorlesebuch finden sich Geschichten von Dagmar Geisler, Kirsten Boie, Ursel Scheffler, Beate Dölling, Mirjam Pressler, Martina Baumbach, Erwin Grosche, Bettina Obrecht, Ralph Caspers, Katrin Stehle, Michael Ende, Jule Sommersberg, Elizabeth Liddle, Angelika Bartram und Jan-Uwe Rogge.

 

Kindgerecht farbenfroh illustriert ist jede einzelne Geschichte von Stefanie Klaßen.

 

 ...



Andreas Suchanek: Interspace One

03. Oktober 2022 - Hörbuch Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Klone und andere Welten sind das überzeugende Sujet für „Interspace One“ von Andreas Suchanek. Nicht minder überzeugend vorgetragen von Richard Barenberg.

 

Und täglich grüßt ...

 

Commander Liam Mikaelsson bemerkt sofort, dass irgendetwas nicht stimmt. Die Dimensionen des „etwas nicht stimmt“ offenbart sich ihm, seiner Crew und damit auch den Leserinnen und Leser erst nach und nach zahlreichen Plotwendungen.

 

 

Zwar wissen er, Sicherheitsexpertin Kendra und der Rest der Crew, dass ihr Gesit in Klonkörper übertragen wurden. Allerdings hatten sie nicht mit so vielen Gegnern gerechnet, die ihnen das Leben schwer machen. ...



Monika Helfer: Bettgeschichten und andere

01. Oktober - Kurzprosa Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Kurzgeschichten und -erzählungen sind nicht außer Mode. Monika Helfer weiß diese These mit „Bettgeschichten und andere“ zu untermauern. Nominiert für den Österreichischen Buchpreis 2022.

 

Einsamkeit

 

Monika Helfer sammelt in „Bettgeschichten und andere“ 13 Erzählungen und Kurzgeschichten. Kurzprosa-Sammlungen gibt es häufiger als gedacht, doch leiden sie häufig unter dem Verdacht geringerer Qualität, auf jeden Fall an geringerer Beliebtheit als zum Beispiel ein Roman.

 

Dabei sind sie der Inbegriff der Kurzweiligkeit; jedenfalls jene von Monika Helfer. Worum geht es? Das ist bei einer solchen Sammlung die spannende Frage nach dem Roten Faden.

 

 ...



Helena Adler: Fretten

28. September 2022 - Roman Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Ein guter Einstieg ist nicht alles; auf jeden Fall ein guter Beginn. Helena Adler gelingt dies in „Fretten“. Reicht das als Grund für die Nominierung für den Österreichischen Buchpreis 2022.

 

Alte Bauernbaracke

 

Helena Adler zeigt wie es geht: „Ich wache auf im Kindskörper; im Innern der alten Bauernbaracke.“ Starker erster Satz, in dem das ganze Buch steckt. Offensichtlich geht es um`s Landleben; aber das ist zu kurz gedacht.

 

Helena Adlers Schreibstil ist alles andere als harmonisch eingängig. Eher sperrig, ehrlich, deutlich und unkonventionell. So ist das Landleben nur ein Aspekt in einem vielschichtigen Roman. ...

 

 



Arno Camenisch: Die Welt

22. September 2022 - Roman Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Der Aufbruch und das Ankommen sind die besten Momente einer Reise. Könnte auch für ein Buch gelten. Arno Camenisch erzählt uns „Die Welt“.

 

23, Dreiundzwanzig, 23

 

Der Autor schreibt über sich selbst und besonders von der Zeit, in der er 23 Jahre alt war. Warum ich das betone? Weil der Autor selbst es oft wiederholt, als wäre es der Schlüssel zu diesem Buch.

 

 

Camenisch, 1978 geboren, war also 2001 23 Jahre alt. Es ist die Nuller-Generation. Wenn man dem Autor glaubt, war diese Generation oberflächlich, desinteressiert, auf Vergnügen aus und wollte frei sein, diese Eigenschaften auszuleben. War es so? ...



Anna Kim: Geschichte eines Kindes

16. September 2022 - Roman Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Wenn Schnee überdeckt, ist das eine Art der Vertuschung. Anna Kim schreibt mit „Geschichte eines Kindes“ einen Roman, der niemals von einem dichten Weiß geschluckt werden darf. Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2022 und den Österreichischen Buchpreis 2022.

 

Winter in Winconsin

 

Schon zu Beginn des Romans überdeckt der Schnee alles, löscht gar aus. Sämtliche Markierungen sind vom dichten Weiß geschluckt. Die Autorin lässt einerseits die Protagonisten erzählen und führt zusätzlich Vermerke des Sozialdienstes der Erzdiözese Green Bay ein.

 

 

Letztere stammen aus dem Jahr 1953. Zu dieser Zeit bringt eine junge Frau einen Säugling zum Sozialdienst, der zur Adoption freigegeben wird. Die junge Carol stammt aus einer Familie mit deutschen und österreichischen Wurzeln. Die Bürokratie des Sozialdienstes veranlasst die sorgfältige Untersuchung des Kindes. Es besteht der Verdacht, dass das Kind nicht von einem Weißen abstammt. ...



Reinhard Kaiser-Mühlecker: Wilderer

13. September 2022 - Roman Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

Eine der überraschendsten Strömungen des deutschsprachigen Gegenwartromans ist sicherlich die Wiederauferstehung des Dorfromans. Reinhard Kaiser-Mühlecker mit „Wilderer“ nimmt darin einen besonderen Platz ein. Nominiert für den Deutschen und den Österreichischen Buchpreis 2022.

 

Jakob

 

Reinhard Kaiser-Mühlecker passt mit „Wilderer“ gleichwohl nur bedingt in die Sehnsucht nach ländlicher Idylle, die in vorgenannter Strömung ausschlaggebend sein mag. Seine Perspektive ist (erfreulicherweise) eine innere. Eine, von der man spürt und liest, dass der Autor die Materie kennt, von der er schreibt.

 

 

Protagonist ist Jakob. In dieser Figur sammeln sich die Widersprüche. Er ist der Jungbauer auf einem Hof in Oberösterreich. Nicht gerade das., was junge Menschen in der Stadt mit smart bezeichnen. Etwas sperrig, verwinkelt und besonders schweigsam. Und dennoch voller Sehnsucht. ...



Österreichischer Buchpreis und Debütpreis 2022

10. September 2022 - Longlist und Shortlist Debütpreis 2022

Der September ist Buchpreiszeit. Die Longlist für den Österreichischen Buchpreis 2022 steht und auch die Shortlist für den Debütpreis 2022 ist veröffentlicht.



Eberhard Rathgeb: Unser Alter

08. September 2022 - Roman Rezension (Werbung Rezensionsexemplar)

 

Über das Alter redet man nicht, besonders, wenn man alt ist. Eberhard Rathgeb schreibt mit „Unser Alter“ gar ein ganzes, dünnes Buch darüber.

 

Das Alter nicht gelernt

 

Eberhard Rathgebs Roman über das Alter und das Alt werden hat (leider) nur 111 Seiten. Daraus 111 lesenswerte Zitate zu finden, wäre ein leichtes Unterfangen und das, obgleich die meisten davon sich nur mit einem Thema beschäftigen: das nicht mehr jung sein.

 

 

Wer von Ihnen hört an dieser Stelle mit dem Lesen auf? Ich muss Sie enttäuschen: Verdrängen schützt vor dem Altern nicht. Doch keine Sorge, wer annimmt, der Roman könne doch vor Selbstmitleid nur so triefen, irrt. „Niemand hatte einem beigebracht, wie man fertig werden soll mit Krankheit, Angst und Tod.“ Das ist wohl nicht mehr und nicht weniger als die Wahrheit. ...



Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

LiteraTüren

literatueren@gmail.com


Ich weise nach § 2 Nr. 5 TMG auf Werbung hin: In meinen Beiträgen finden sich Links zu Verlagen, Autoren, literarischen Agenturen, sowie zu Büchern auf Verkaufsplattformen oder der Webseite des jeweiligen Verlags bzw. Autors. Andere Links werden jeweils im Beitrag gekennzeichnet.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über einen solchen Link ein Kauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Sie entstehen keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Sie ein Produkt kaufen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. 

Professioneller Leser 10 Rezensionen Rezensionen veröffentlicht